Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | AnmeldenRSS Feed  |   | 

Heucobs Wiesengraspellets – eine gesunde Futteralternative

| Pferde Gesundheit | 30. August 2013   (Veröffentlicht: 30. August 2013)

 
Heucobs Wiesengras

Als Pferdefreund ist man immer darauf bedacht, das Beste für sein Pferd zu kaufen. Gerade in Sachen Futter möchten die meisten Reiter keine Kompromisse eingehen.

Der Hersteller Heucobs setzt deshalb auf Natur pur, wenn es ums Pferdefutter geht. Zusätzlich möchte er aber auch mit der innovativen Darreichungsform seines Futters überzeugen.

Denn das Wiesengras, welches man bei Heucobs kaufen kann, landet in Form von Pellets im Futtertrog. Diese besondere Form ermöglicht es auch Pferden mit einer Stauballergie problemlos Heu zu fressen. Eine große Erleichterung für viele Pferdebesitzer geht damit einher.

Bei den Wiesengras Pellets setzt der Hersteller ausschließlich auf getrocknetes Gras, welches auf den Wiesen in Sachsen und Sachsen-Anhalt gemäht wurde. Der Pferdebesitzer ist hier also auf der sicheren Seite und weiß, dass er keine Futtermittel aus anderen Ländern „untergeschoben“ bekommt. Die Herstellung der Heucobs Wiesengraspellets ist recht einfach: Das Gras wird getrocknet, was bei besonders hohen Temperaturen geschieht, die dafür sorgen, dass die Keime, die in der Natur immer vorhanden sind, abgetötet werden. Danach wird das Heu zusammengepresst. Dabei erfolgt – dies ist dem Hersteller besonders wichtig – kein Zusatz von irgendwelchen anderen Stoffen, sei es nun zur Konservierung, zur Bindung oder zur Verstärkung des Geschmacks. Mit der puren Natur kann man am besten punkten, ist eines der Prinzipien des Anbieters. Deshalb sind die Heucobs Wiesengras Pellets obendrein frei von jeder Gentechnik. Der Schutz der Natur und unserer Werte muss schließlich auch für die Futtermittel unserer Tiere gelten!

Ein weiterer Pluspunkt der Wiesengras Pellets ist auf jeden Fall die Möglichkeit der langen Lagerung. Sie können mindestens ein Jahr lang kühl, dunkel und trocken gelagert werden, ohne dass ein Qualitätsverlust eintritt. Damit überschreitet die Haltbarkeit jene von normalem Heu um ein Vielfaches. Besonders wichtig ist dabei jedoch die trockene Lagerung, da die Pellets sonst aufquellen und zu Schimmelbildung neigen können. Doch wer sich genau an die Anweisungen hält, wird bald die Vorteile kennenlernen – und das nicht nur bei alten, kranken oder besonders jungen Pferden. Für diese ist das Produkt natürlich besonders geeignet, da zum einen weniger Allergien auftreten und zum anderen die Keime schon durch die Trocknung erstickt wurden.

Die Fütterung der Heucobs Wiesengras Pellets erfolgt nach dem ganz normalen Futterplan des Pferdes. Empfohlen wird ein Prozent des Produkts pro Kilogramm Lebendgewicht  des Pferdes. Wenn die Pferde Wiesengras Pellets fressen, sollte der Reiter jedoch unbedingt auch darauf achten, dass die Pellets immer ausreichend eingeweicht werden – sonst fällt gerade älteren Pferden das Kauen viel zu schwer. Eine Möglichkeit ist ebenfalls, dass man darauf achtet, dass das Tier immer ausreichend trinkt. Für das Pferd bedeutet die Zufütterung der Heucobs Wiesengras Pellets, dass es viele Vitamine und Spurenelemente zu sich nimmt. Vor allem Vitamin A und E sind ebenso enthalten wie die unterschiedlichsten Mineralien. Gerade dies ist für ältere Pferde enorm wichtig, die sonst mangels Kauvermögen diese Stoffe nicht mehr aus dem Heu aufnehmen könnten.

Fazit: Insgesamt sind „Heucobs“ Wiesengras Pellets eine gute Alternative zur normalen Heufütterung. Für ältere und allergieanfällige Pferde ergeben sich sogar Vorteile. Jedoch sollte man darauf achten, dass die Pellets immer mit ausreichend Wasser ins Pferd gelangen.

VN:F [1.9.22_1171]

Wie gefällt Dir der Beitrag?

Bewertung: 9.9/10 ( 16 Stimmen abgegeben)



Verwandte Artikel:


3618 Ansichten, 6 heute

  

Einen Kommentar verfassen

Blog Bewertungen

Durchschnittliche Blogbewertung:

9.5