Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | AnmeldenRSS Feed  |   | 

Anfänger

| Reiten lernen | 2. Dezember 2016

© Sabine Fechter

Das Therapeutische Reiten ist in Deutschland eine noch weitaus unbekannte Therapiemethode. Oft wird sie auch als Reittherapie bzw. Hippotherapie genannt und hat den hauptsächlichen Zweck, eine Therapie mit Pferden durchzuführen bzw. zu unterstützen. Dabei werden vor Allem pädagogische, psychologische, psychotherapeutische, sowie sozial-integrative Maßnahmen über ein Pferd umgesetzt. Die Zielgruppe sind neben Kindern auch Jugendliche und Erwachsene mit körperlichen, seelischen bzw. psychischen und sozialen Störungen in der Entwicklung oder Behinderungen.

Reiten als Therapie zur Förderung der Entwicklung

Beim therapeutischen Reiten steht ganz klar die Förderung der Entwicklung im Mittelpunkt, während die reiterlichen Fähigkeiten und Verbesserungen eher nebensächlich sind. Daher gehören zur Reittherapie eben nicht allein das Reiten, sondern auch der Umgang mit den Pferden und die spezielle Beziehung zum Tier während der Pflege sowie auch der Stallarbeit – gerade hierbei kommt es zur Vermittlung von “Verantwortung übernommen”.

Die Reittherapie ist nicht allein auf “klassisches” Reiten beschränkt, sondern kann auch über das sogenannte Heilpädagogisches Voltigieren erfolgen. Diese Therapieform ist allerdings sehr gering verbreitet.

Weiterlesen ›

2178 Ansichten, 2 heute

| Allgemein | 20. Juni 2016

Reitzelt von Aussen

Ein Reitzelt, echt jetzt? Was ich im ersten Moment für einen Scherz gehalten habe, wurde später tatsächlich umgesetzt. In meinem Reitverein hat man vor einiger Zeit nach Lösungen gesucht, um wetterunabhängiger zu sein. Warum man sich schließlich für ein Reitzelt entschieden hat und wie es sich darin reitet ist Inhalt dieses Artikels.

Weiterlesen ›

4388 Ansichten, 5 heute

| Bekleidung | 3. März 2016

Turnierreithose White Prime

Reitbekleidung – worauf ist zu achten, welche Ausrüstung benötige ich?

Wie jede andere Sportart auch stellt das Reiten einige Anforderungen an die Ausrüstung. Die richtige Reitbekleidung gibt dem Reiter nicht nur ein komfortables Gefühl, sondern ist vor allem für die Sicherheit unverzichtbar. Die ideale Ausrüstung lässt dem Reiter viel Bewegungsfreiheit und verfügt dennoch über eine exakte Passform, die besonders im Bereich der Innenschenkel vor schmerzhaftem Wundreiben schützt. Außerdem sollte Reitbekleidung sich durch einfache Kombinationsmöglichkeiten an jede Wetterlage und Außentemperatur anpassen lassen sowie Unfallquellen minimieren und die Folge von Stürzen mildern.

Weiterlesen ›

4380 Ansichten, 6 heute

| Reiten lernen | 3. März 2016

Reitstall

Viele Eltern kennen dieses Phänomen: Es geht mit einigen Pferdepostern an der Wand und „Wendy“ lesen los. Doch schon bald ist die Tochter in Pferde verliebt – und möchte selbst reiten lernen. Doch damit beginnt oft auch die Unsicherheit: Wo findet man einen wirklich guten Reitstall? Auf welche Kriterien sollte man achten? Wo ist man als Reitschüler wirklich gut aufgehoben?

Eine Non-Plus-Ultra-Checkliste für die Reitstall-Suche gibt es sicherlich nicht, da viele individuelle Komponenten mit hineinspielen, aber einige Anhaltspunkte helfen Eltern wie angehenden Reitschülern weiter.

Weiterlesen ›

1673 Ansichten, 7 heute

| Erfahrungsberichte | 17. August 2015

Kinder Reiten lernen

Da uns immer wieder die Frage nach Erfahrungen zum Ponyreiten erreichen, wollen wir an dieser Stelle einmal einer Mutter die Möglichkeit geben, von ihren Erfahrungen auf einem Ponyhof zu berichten.

Vieleicht habt Ihr ganz ähnliche Erfahrungen gemacht oder Eure Vorstellungen wurden nicht erfüllt? Wir freuen uns, wenn Ihr mit uns Eure eigenen Erfahrungen teilt und unser Kommentarfeld nutzt.

Am Ende des Artikels veweisen wir auf eine Auflistung der Reitställe, die Ponyreiten für Kinder anbieten.

Weiterlesen ›

2210 Ansichten, 0 heute

| Reiten lernen | 20. Juni 2015

Reiten-Kinder-1

„Mama, ich würde soooo gerne reiten lernen…“

Wer kennt nicht die sehnliche Bitte nach Reitstunden? Zumindest wer diesen Artikel zur Hand nimmt, hat sie vermutlich schon einmal gehört. Doch auch, wenn man natürlich als Elternteil den Wunsch des Kindes nach einem Sport wie Reiten meist gerne erfüllen möchte – vor allem, wenn man selbst pferdebegeistert ist -, hat man natürlich auch seine Zweifel und Sorgen. Wo kann man sein Kind in der Reitstunde – und im Stall – gut aufgehoben wissen? Wie findet man überhaupt den richtigen Reitstall? Und was gehört zu einer guten Kinderreitausbildung unbedingt dazu? Fundierte Antworten soll diese Artikelserie liefern…

Weiterlesen ›

3547 Ansichten, 1 heute

| Reiten lernen | 20. Juni 2015

Reiten-Kinder-2

Teil 2 – Reitausbildung für Kinder | 10 Tipps für die Reitstall-Suche

Weiter geht es in unserer Artikelserie zur fundierten Reitausbildung für Kinder. In diesem Artikel widmen wir uns der Reitstall-Suche und geben wervolle Tipps, worauf Sie achten sollten.

 

10 Tipps für die Reitstall-Suche

  1. Man sollte die Reitschule immer vor Ort ansehen und nicht „ins Blaue hinein“ auswählen. In einer guten Reitschule wird niemand etwas dagegen haben, wenn man einfach einmal ein paar Stunden lang zusehen möchte, wie der Unterricht und das Geschehen im Stall ablaufen. Vorsicht, wenn man einfach nur herumgeführt wird und man das gezeigt bekommt, was als „sehenswert“ eingeschätzt wird.

    Weiterlesen ›

3997 Ansichten, 0 heute

| Reiten lernen | 20. Juni 2015

Reiten-Kinder-3

Teil 3 – Reitausbildung für Kinder | Es geht los!

Der dritte Teil unserer Artikelserie zur fundierten Reitausbildung für Kinder befasst sich mit dem Unterricht. Ab wann kann ich mein Kind auf ein Pferd setzen und worauf kommt es am Anfang an? Für Ingrid Klimke ist hierbei der spielerische Umgang mit dem Pferd sehr wichtig.

Am Anfang jeder Kinderreitausbildung sollte der Unterricht an der Longe stehen. Gabriele Wintermeyer vom FN-geprüften Reitstall Laubenheimer Hof in Mainz berichtet:

Kinder und auch Erwachsene erhalten eine Probestunde bevor sie sich fest an unsere Reitschule entscheiden. Um uns kennenzulernen findet erst eine Führung durch den Stall statt. Die Reitschüler bekommen das Verhalten im Stall erklärt. Dann wird geputzt. In dieser Zeit wird das erste theoretische Wissen vermittelt. Danach erfolgt der erste Unterricht an der Longe. Der korrekte und faire Umgang mit den Pferden liegt uns besonders am Herzen. Beim Unterricht legen wir Wert auf einen ruhigen und ausbalancierten Sitz.

Weiterlesen ›

9662 Ansichten, 5 heute

| Reiten lernen | 20. Juni 2015

Reiten Lernen für Kinder

Teil 4 – Reitausbildung für Kinder | Lounge, Gruppenstunden und Einzelunterricht

Im vierten Teil unserer Reihe zur Kinderreitausbildung steht der Unterricht im Fokus. Vor allem in jungen Jahren haben Kinder einen enormen Spieltrieb und dieser sollte entsprechend gefördert und gefordert werden. Der Reitunterricht in Gruppen bietet sich daher an. Und auch spezielle Kinder Feriencamps vermitteln den Umgang mit und auf dem Pferd in spielerischer Umgebung. Doch wie sollte eine Gruppenstunde Kindergerecht aufgebaut werden? Einige Anregungen und Tipps zur Orientierung stellen wir vor.

Das Reiten ohne Sattel hat mir immer viel Spaß gemacht,

sagt auch Europa- und Weltmeisterin Meredith Michaels-Beerbaum.

In meiner Reitschule Foxfield stand immer die Abwechslung im Vordergrund. Reiterspiele und Springen ohne Sattel waren wichtige Bestandteile des Unterrichts.“

Weiterlesen ›

4577 Ansichten, 2 heute

| Reiten lernen | 20. Juni 2015

Kinder lernt Reiten

Teil 5 – Reitausbildung für Kinder | Turniere und ein eigenes Pferd

„Turniere – ja oder nein“, ist eine Frage, die sich jedem Reitschüler nach ein bis zwei Jahren der Ausbildung stellt. Hier sollten Eltern keinen Druck aufbauen. Dem einen Kind liegen Turniere und der Wettkampf, ein anderes möchte viel lieber Ausreiten und mit Freunden gemeinsame Spaß zu Pferde haben. Turnierauftritte unter Lampenfieber zu erzwingen ist nicht sinnvoll.

Weiterlesen ›

4098 Ansichten, 0 heute

| Reiten lernen | 20. Juni 2015

Kinder Reiten

Teil 6 – Reitausbildung für Kinder | Uta Gräfs Tipps zur Kinderreitausbildung

Wer kennt nicht Uta Gräf, eine unserer besten deutschen Dressurreiterinnen, aber auch eine der sympathischsten Personen im Reitsport, die regelmäßig im Fachpublikum für Begeisterungsstürme sorgt? Spätestens seit ihrem Buch „Feines Reiten auf motivierten Pferden“ ist Uta Gräf einem breiten Publikum auch als Fachfrau in Sachen Pferde- und Reiterausbildung (mit Spaß und Motivation) ein Begriff. Viele Jahre trainierte Uta Gräf auch Ponyreiter bis hin zu ihrem Auftritt bei den Europameisterschaften. Erfahrungen in der Reitausbildung von Kindern sind also mehr als gegeben.

Wer wäre also besser geeignet, um einige Tipps zur fundierten Kinderreitausbildung beizutragen? Ich freue mich, dass Uta Gräf bereit war, ihre Erfahrungen mit Kindern einzubringen. So kann diese Artikelreihe mit den besten Tipps einer Top-Reiterin schließen – besonders wichtig für Uta Gräf: Spaß und Sicherheit!

Weiterlesen ›

4758 Ansichten, 0 heute

| Reiten lernen | 29. Juli 2013

Springen lernen mit Cavaletti - Reiten

Sie lernt wohl jeder Reitschüler im Laufe seiner “Karriere” kennen: die Cavaletti genannten kleinen Hindernisse, die nur wenige Zentimeter über dem Boden aufgebaut sind. Sie folgen dicht aufeinander und sind bestens dafür geeignet, das Pferd zu gymnastizieren und den Reitschüler zu einem aufmerksamen Springreiter zu machen – ohne Angst vor hohen Sprüngen. Cavalettis sind die erste Stufe das Springen zu lernen.

Aufbauen der Cavalettis

Eines sollten Cavalettis oder Hindernisstangen aber auf keinen Fall: direkt auf dem Boden liegen. Oft wird dies sogar in Reitställen aus Faulheit, die X-Ständer aufzubauen, praktiziert. Tritt das Pferd auf eine Stange und diese rollt weg, ist die Verletzungsgefahr für die empfindlichen Pferdebeine hoch. Bänder und Sehnen können durch solch eine Stolperfalle geschädigt werden.
Deshalb niemals einfach die Stangen auf den Boden legen!

Weiterlesen ›

6915 Ansichten, 0 heute

1 von 21 2

Blog Bewertungen

Durchschnittliche Blogbewertung:

9.5