Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | AnmeldenRSS Feed  |   | 

Springen – Unser Reiter-Team für die Olympischen Spiele in London 2012

| Reiten - Olympia 2012 in London | 29. Juli 2013   (Veröffentlicht: 17. Juli 2012)

 
Reiten Olympia 2012 in London

In Aachen wurde es noch einmal spannend, wer für Deutschland im Springreiten an den Start geht: Carsten-Otto Nagels Corradina noch nicht voll auf dem Posten nach der Zahnoperation – Startverzicht, Ludger Beerbaums Gotha nach dem Sturz bei der Deutschen Meisterschaft noch nicht wieder meisterlich – Startverzicht in der Großen Tour. Und dann noch Marco Kutschers Cornet Obolensky völlig von der Rollen mit 15 und 16 Fehlerpunkten im Nationenpreis. Da bildeten sich doch Sorgenfalten auf Otto Beckers Stirn… Und ganz neue Gesichter, mit denen man nicht gerechnet hatte, lösten tatsächlich ihr Ticket. Doch auch als das Team schon stand, gab es noch Veränderungen…

 Springreiter Olympiamannschaft für London – der Kader




 

Janne Friederike Meyer

Janne Friederike Meyer

Janne Friederike Meyer (31)

Sie stand eigentlich schon vor dem CHIO in Aachen als Team-Mitglied fest. Mit ihrem Cellagon Lambrasco, liebevoll „Mops“ genannt oder als Springfloh bezeichnet (bei nur etwa 1,60 Meter Größe), zeigte sie die ganze Saison über konstante Leistungen. Dass Cellagon Lambrasco ausgerechnet in Aachen im Nationenpreis drei Abwürfe hatte, konnte das Paar dennoch nicht mehr aus der Mannschaft kippen. Janne wird die zweite Frau (nach Meredith Michaels-Beerbaum) sein, die für Deutschland bei Olympischen Spielen an den Start geht. Mit ihrem 14-jährigen Wallach gilt sie als Bank vor allem für den Nationenpreis. Hier trug sie bereits 2010 in Kentucky und 2011 in Madrid zu Mannschaftsgold bei.

Portrait von Janne Friederike Meyer

 

Marcus Ehning (38)

Marcus Ehning

Marcus Ehning – © Regina Siemianowski

Er wurde mit seinem Spitzenpferd Plot Blue (15) für die Olympischen Spiele nominiert (der zehnjährige Copin van de Broy ist außerdem sein Ersatzpferd). Marcus Ehning ist einer der ganz großen unter den deutschen Reitern. Bereits im Jahr 2000 war er bei den Olympischen Spielen mit seinem legendären Hengst For Pleasure dabei. Gold mit der Mannschaft gab es damals – doch seitdem hatte Marcus stets Pech mit Olympia. Sowohl 2004 als auch 2008 war er nicht dabei. Nun soll dies in London anders werden – dank überaus konstanter Leistungen konnte er sich empfehlen. Auch im Nationenpreis von Aachen ging Marcus Doppelnull. Für ihn kann die Reise im Einzel und in der Mannschaft ganz nach oben gehen – wenn die Nerven von Reiter und Pferd mitspielen. Das war mit seiner Stute Noltes Küchengirl nicht immer der Fall: Unvergessen ihre Verweigerungen bei den Weltreiterspielen in Aachen 2006 und der EM in Mannheim 2007. Doch Schnee von gestern – jetzt zählt für den vielfachen Medaillengewinner nur noch London 2012.

Portrait von Marcus Ehning

 

Christian Ahlmann (37)

Schon in der Zeit bei den Jungen Reitern bestritt Christian zusammen mit Marcus Ehning Wettkämpfe. Nun wird dies mit größter Wahrscheinlichkeit bei den Olympischen Spielen in London 2012 erneut so sein. Christian ist mit Codex One (10) nominiert, auch Taloubet Z (12) kommt als Ersatzpferd in Frage. Ohne Zweifel ist Christian Ahlmann ein großartiger Reiter, der schon in jungen Jahren (Europameister Einzel und Mannschaft 2003 mit Cöster) große Erfolge hatte. Doch bei Olympia klappte es nie so richtig: 2004 gab es Bronze, doch 2008 den reiterlichen „Super-Gau“. Bei seinem Pferd Cöster wurde die verbotene Substanz Capsaicin festgestellt. Wie auch immer dies zustande kam – eine Sperre war die Folge. Doch für den Start bei den Olympischen Spielen ist Christian wieder zugelassen – so könnte dies sein schönstes Jahr bisher werden: Denn Freundin Judy-Ann Melchior erwartet obendrein ein Baby.

Portrait von Christian Ahlmann

 

Philipp Weishaupt (26) – LEIDER AUFGRUND ERKRANKUNG VON MONTE BELLINI NICHT MEHR DABEI

Weishaupt Philipp

Philipp Weishaupt – © Alexandra Koch

Der gebürtige Bayer aus Augsburg ist die Überraschung und der Youngster im deutschen Team. Bevor sein Bereiterkollege im Stall Beerbaum, Marco Kutscher, solch große Probleme mit seinem Cornet Obolensky im Nationenpreis von Aachen hatte, war nur an den Ersatzreiterposten zu denken. Doch dann rückte Philipp in die Mannschaft nach – und ein Traum ging in Erfüllung, den der junge Mann sich laut eigener Aussage schon als Kind immer wieder ausgerechnet hatte: Mit dem Resultat 2012 könnte es soweit sein. Denn bei der vergangenen Weltmeisterschaft und Europameisterschaft war Philipp stets der Ersatzreiter. Auch dank dem zehnjährigen Hengst Monte Bellini ist das nun anders. Mit ihm ritt Philipp zu zahlreichen Erfolgen in diesem Jahr – die Nominierung war eine logische Folge.

Portrait von Philipp Weishaupt

 

Meredith Michaels-Beerbaum (42)

Meredith Michaels-Beerbaum

Meredith Michaels-Beerbaum – © Alexandra Koch

Dass sie bei Olympia dabei sein könnte, stand bis zum Schluss in Schwebe. Denn ihre erst neunjährige Holsteiner-Stute Bella Donna geht lediglich seit etwa acht Monaten in schweren Springen der Kategorie eines Großen Preises. Und doch haben es die beiden geschafft, von Nummer sieben oder acht der Olympiakandidaten auf den fünften Platz vorzurücken. Grund für die Nominierung war vor allem der dritte Platz im Großen Preis von Aachen, den Meredith mit Bella Donna am vergangenen Wochenende kurz vor Nominierungsschluss erreichte. Es war die zweitbeste Platzierung, die Meredith je in einem Großen Preis von Aachen hatte (hinter dem Sieg 2005 mit dem legendären Shutterfly). Diese Leistung gibt enorme Hoffnung für die Zukunft – und auch schon für die Olympischen Spiele, bei denen sie nach dem Ausfall von Philipp Weishaupt teilnehmen wird.

Portrait von Meredith Michaels-Beerbaum

Und der Ersatzreiter:

Thomas Voss (54)

Erst nachdem Meredith Michaels-Beerbaum ins Olympiateam vorgerückt war, wurde Thomas Voss als Ersatzreiter für London benannt. Eine Tatsache, die den Schleswig-Holsteiner riesig freute, kann er doch von seinem größten Erfolg bisher sprechen. Er wird mit dem Team das Trainingsspringen in London bestreiten und kann bis zwei Stunden vor dem Wettkampf eingewechselt werden. Grund für die Nominierung ist Thomas Voss Leistung über die Saison hinweg, im Besonderen aber beim Großen Preis von Aachen, bei dem er mit dem Hengst Carinjo den zweiten Platz erreichte. Thomas ritt vor allem mit dem Holsteiner Leonardo B in die internationale Spitze, mit ihm gewann er unter anderem in Frankfurt und Hamburg den Großen Preis. Nachdem es kurzzeitig etwas ruhiger um den Mann aus Schülp geworden war, kam er mit Carinjo auf die internationale Bühne zurück.

VN:F [1.9.22_1171]

Wie gefällt Dir der Beitrag?

Bewertung: 9.0/10 ( 32 Stimmen abgegeben)



Verwandte Artikel:


Ein Kommentar zu “Springen – Unser Reiter-Team für die Olympischen Spiele in London 2012”

  1. am

    Gerade wurde es durch die FN bekannt (http://www.pferd-aktuell.de/fn/newsticker/springen-monte-bellini-faellt-fuer-london-aus-) – Monte Bellini, Philipps Pferd leidet an einer fieberhaften Infektion, ein Start sei nicht zu verantworten… Für Philipp ist dies unheimlich traurig – genau an seinem Geburtstag wurde diese Nachricht offiziell. Seine Vorfreude auf seine ersten Olympischen Spiele war riesig, doch der junge Reiter hat noch eine lange Karriere und viele Chancen vor sich.

    Meredith Michaels-Beerbaum und Bella Donna sind seit heute 18 Uhr feste Team-Mitglieder nach der Krankheit von Philipp Weishaupts Pferd. Hoffen wir alle, dass Merediths Erfahrung dieses junge, neunjährige Pferd über die schwierigen olympischen Parcours leiten wird – und dass Deutschland auch nach den vielen Ausfällen eine Team-Medaille erlangen kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)

Einen Kommentar verfassen

Blog Bewertungen

Durchschnittliche Blogbewertung:

9.5