Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | AnmeldenRSS Feed  |   | 

Janne Friederike Meyer – Newcomerin ohne Grenzen

| Portraits und Interviews unserer Reiter | 29. Juli 2013   (Veröffentlicht: 26. März 2012)

 
Reiten Olympia 2012 in London

Janne Friederike Meyer ist ein echtes norddeutsches „Deern“ aus Schenefeld in der Nähe von Hamburg. Ihrer Heimat Schleswig-Holstein fühlt sie sich sehr verbunden, ebenso wie der Trainingsgemeinschaft mit dem zweiten Schleswig-Holsteiner im A-Kader der deutschen Springreiter, Carsten-Otto Nagel. Bei großen Turnieren sieht man sie stets zusammen den Parcours abgehen. Kein Wunder, denn Carsten-Ottos Cousin ist Tjark Nagel, Jannes Trainer…

Wird man genau diese Drei auch bei den Olympischen Spielen in London wieder als Team sehen? Gut möglich, denn sowohl die Chancen von Janne als auch von Carsten-Otto Nagel sind sehr gut, wenn die Pferde gesund bleiben.

Janne Friederike Meyer

Janne Friederike Meyer – © Marc Rohde

Denn hier ist Janne auf ihren „kleinen Kämpfer“ Cellagon Lambrasco angewiesen. Ein ähnlich starkes Pferd besitzt sie (noch) nicht. „Mops“, wie Janne Cellagon Lambrasco liebevoll nennt, kann alles und kämpft vor allen Dingen IMMER für seine Reiterin. Und das obwohl er nur knapp mehr als 1,60 Meter groß ist und die Hindernisse sich wahrlich mächtig vor dem kleinen Holsteiner aufbäumen müssen…

Wir sind gemeinsam von Jahr zu Jahr immer wieder an unseren Aufgaben gewachsen. Vor allem wissen wir, dass wir uns in schwierigen Situationen immer aufeinander verlassen können. Das macht uns zu solch einem starken Team.

Mit Cellagon Lambrasco stieg Janne Friederike Meyer vor zwei Jahren in die Weltspitze auf. Dorthin wo neben Meredith Michaels-Beerbaum in Deutschland noch keine Frau aufgestiegen war – in den A-Kader der deutschen Springreiter. Und dann wenig später auch in das Team für die Weltreiterspiele in Kentucky. Dort gab es sogleich Gold mit der Mannschaft – ein unglaubliches Erlebnis für die heute 31-jährige Reiterin. Sie war zunächst nur als Ersatzreiterin für die Weltreiterspiele nominiert worden, aufgrund einer Verletzung von Marco Kutschers Pferd rückte sie nach und erfüllte sich ihren großen Traum.

Ein Jahr später hatte sie sich fest unter den deutschen Spitzenreitern etabliert. Wieder gab es Gold, diesmal bei den Europameisterschaften in Madrid. Zuvor hatte sich Janne jedoch ihren persönlich größten Sieg gesichert. Sie gewann mit ihrem Cellagon Lambrasco den Großen Preis von Aachen, das weltweit bedeutendste und schwerste Springen für Einzelreiter.

Janne Friederike Meyer hatte zu diesem Zeitpunkt einen langen Weg zum Erfolg hinter sich. Angefangen hatte sie bei den Ponyreitern, gerade einmal sechs Jahre alt mit der kleinen Stute Mücke. Später folgten Erfolge im Juniorenbereich. Mit dem mächtigen Schimmel Callistro, den Jannes Vater selbst gezüchtet hatte, folgten erste Erfolge bei den „Großen“. Besonders fiel Janne durch ihren Mut bei den Ritten im Rahmen des Hamburger Derbys – Jannes erklärtem Lieblingsturnier – auf. Auch heute hat Callistro noch seinen großen Platz in Jannes Herz – und auf der heimischen Weide in seinem wohlverdienten Ruhestand.




 

Dass die junge Dame immer schon einen ganz bestimmten, festen Plan im Leben hatte, beweist auch ihre Zielstrebigkeit nach dem Abitur – damals machte sie sich sofort mit einem eigenen Turnier- und Ausbildungsstall selbstständig. Bald schon bekam sie Hengste des Holsteiner Verbandes zur Verfügung gestellt. „Das war mir sehr wichtig, selbstständig zu sein. Außerdem hatte ich schon während der Schulzeit Pferde in Beritt, denn meine Eltern züchten ja Holsteiner. Und etwas anderes als mit Pferden zu arbeiten, kam für mich ohnehin niemals in Frage.“

Jannes Liebling bleibt nach wie vor ihr kleiner, kämpferischer Wallach Cellagon Lambrasco, mit dem sie sich nun gezielt auf die „Grüne Saison“ und schließlich Olympia vorbereitet. Denn dort teilzunehmen, das ist ein Traum, das gibt Janne unumwunden zu. „Auch wenn ich mich daran nicht festbeißen möchte.“

Abgehoben klingt Janne da in keinem Moment, auch wenn sie privat gerne abhebt, wenn die Zeit es zulässt. Denn die Reiterin ist auch passionierte Pilotin eines Segelflugzeugs. Und in der Tiefsee findet man Janne im Urlaub auch so manches Mal an. Sie liebt eben die Herausforderung – in jeder Hinsicht.

Vielleicht wurde sie auch deshalb erst vor kurzem in die Bundesversammlung berufen und durfte den neuen Bundespräsidenten mitwählen…

VN:F [1.9.22_1171]

Wie gefällt Dir der Beitrag?

Bewertung: 10.0/10 ( 39 Stimmen abgegeben)



Verwandte Artikel:


3 Kommentare zu “Janne Friederike Meyer – Newcomerin ohne Grenzen”

  1. am

    Wir haben Janne Friederike Meyer privat besucht. Lest unsere Homestory mit vielen schönen Fotos in Magazin DIE Reiterin oder im Netz unter die-reiterin.net. Janne: Toi toi toi für Olympia 2012!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +2 (von 2 Stimmen)
  2. am

    wer noch mehr über Janne erfahren will, den möchte ich auch noch auf meine Interviews mit ihr hinweisen bei horseweb.de, einmal mit Olympiabezug und einmal als Person. Mit will-reiten.de und hiermit könnt ihr Jannes Werdegang klasse verfolgen.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +2 (von 2 Stimmen)
  3. am

    Auch für Janne Meyer und Cellagon Lambrasco heißt es nun sicher “Auf nach London!” Dank ihrer konstanten Leistungen in diesem Jahr stand die Nominierung nie infrage.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)

Einen Kommentar verfassen

Blog Bewertungen

Durchschnittliche Blogbewertung:

9.5