Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | AnmeldenRSS Feed  |   | 

Versicherungen für Pferdehalter – Überblick

| Pferde Gesundheit | 20. Juni 2015   (Veröffentlicht: 18. März 2014)

 
Pferd und Hund

Wenn man sich einen Vierbeiner zulegt, sollte man sich in jedem Fall darüber im Klaren sein, dass Versicherungen für das Tier sinnvoll sind. Gerade im Falle von Pferden sollte auf eine sogenannte Tierhalter-Haftpflichtversicherung nicht verzichtet werden – denn sie schützt den Halter vor möglichen hohen Kosten, die bis hin zum finanziellen Ruin führen können. Darüber hinaus gibt es hilfreiche und auch sinnvolle Versicherungen für Pferdehalter, die ich in einem kleinen Überblick aufzeigen möchte.

 

Es gibt zwar bei Pferden keine echten Pflichtversicherungen, jedoch sollte jeder Berater die Pferdehaftpflicht wärmstens ans Herz legen. Wie schnell können Pferde doch aus der Weide ausbrechen und auf eine Straße laufen – der Schaden, der bei solch einem Vorfall zu ersetzen ist, kann sich in Millionenhöhe bewegen und muss vom Pferdebesitzer getragen werden. Man sollte bei dieser Versicherung nicht aus falschen Gründen sparen – ob ein Pferd nun nur als Rentner auf der Weide steht oder aber im Schulbetrieb geht: Passieren kann immer etwas!

Wer einen Betrieb hat und dort Pferde hält, ausbildet oder in einer Reitschule als Lehrtiere arbeiten lässt, muss eine Betriebshaftpflichtversicherung abschließen. Gerade hinsichtlich der Gefahr eines Feuers im Stall, ist auch eine spezielle Brandschutzversicherung sinnvoll. Erst vor wenigen Monaten brannte in Bayern der Stall der Springreiterfamilie Bachl ab – es gab hohen Tier- und Sachschaden. Bei aller Tragik muss nun die Versicherung helfen, den Stall wieder aufzubauen.

Krankenversicherungen fürs Pferd sind ein anderes Thema, das ebenso bedacht werden muss. Schon seit vielen Jahrzehnten wird dieser Schutz angeboten, viele Hobby- und Turnierreiter nehmen ihn in Anspruch. Allerdings sollte man bei jeder Krankenversicherung im Hinterkopf haben, dass das Pferd vielleicht eine Vorerkrankung haben könnte – und die Versicherung dadurch deutlich teurer wird.

Pferd und Hund

Pferd und Hund © Agence DER

Neben der Krankenversicherung ist in jedem Fall noch die Operationskostenversicherung eine sinnvolle Investition. Denn eine Operation übersteigt in ihren Kosten oft alles, was man als Reiter und Pferdebesitzer aufbringen kann. Wenn die Kolik dann doch einmal aus dem Nichts auftaucht, kann man zumindest dafür sorgen, dass das Pferd optimal versorgt wird. Die Versicherung gibt es natürlich in den unterschiedlichsten Varianten, sodass sie optimal auf den Reiter zugeschnitten werden kann. Die meisten Operationen sind dabei inbegriffen.

Und dann wären da noch bestimmte Pakete, die gleich eine ganze Reihe von unterschiedlichen Versicherungen, so zum Beispiel Kranken-, Haftpflicht oder Operationskosten gleich vollständig abgedeckt werden. Man sollte hier jedoch immer die Augen beim „Kleingedruckten“ offen behalten. Zu oft mischen sich schwarze Schafe unter die Anbieter, sodass man kräftig draufzahlt.

Doch auch der Reiter sollte daran denken, sich richtig zu versichern. Eine Unfallversicherung kann im Umgang mit Pferden immer Sinn machen. Andere Versicherungen sind natürlich obligatorisch.

Wer Pferde und Hunde gemeinsam hält, der sollte auch über einen Versicherungsschutz für den kleinen Vierbeiner nachdenken. Denn gerade bei Ausritten mit beiden ist ein erhöhtes Unfallrisiko gegeben und der Halter wird in die Pflicht genommen. Eine oft gelobte Hundehaftpflicht findet man hier. Auch besteht bei einigen Versicherungsanbietern die Möglichkeit, Pferde- und Hundeversicherung in Kombination abzuschließen. Beispielsweise kann man die Tierhalterhaftpflichten gemeinsam buchen und dabei auch noch sparen. Gerade in Sachen Haftpflicht sind solche Tarife durchaus möglich. Etwas anders sieht es bei den Operationskosten aus. Diese kann man meist nur getrennt für Hund und Pferd buchen. Allerdings können oft beide Versicherungen problemlos zusammen bei der gleichen Versicherung abgeschlossen werden.

Fazit

Wenn die Tiere dadurch gut und richtig versichert sind, fühlt man sich als Mensch natürlich auch etwas beruhigter – weshalb der Wanderritt oder das Reitturnier dann gleich viel mehr Spaß machen. Bei allen Versicherern, welche Produkte für Pferd und Hund anbieten kann man sich auch individuell beraten lassen – gerade bei Abschlüssen im Bereich Operationskosten sollte man diese Möglichkeit wahrnehmen. Auch im Internet und Pferde-Fachzeitschriften findet man immer wieder Informationen, welche Versicherungen vergleichen und vorstellen.

Weiterführende Informationen zum Thema Tierhalterhaftpflicht hält die Stiftung Warentest bereit, unter Anderem ein Special zur Hundehalter Haftpflichtversicherung.

VN:F [1.9.22_1171]

Wie gefällt Dir der Beitrag?

Bewertung: 10.0/10 ( 10 Stimmen abgegeben)



Verwandte Artikel:


2650 Ansichten, 3 heute

  

Einen Kommentar verfassen

Blog Bewertungen

Durchschnittliche Blogbewertung:

9.5