Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | AnmeldenRSS Feed  |   | 

Islandpferdehof Habichtswald bei Kassel

| Erfahrungsberichte | 29. Juli 2013   (Veröffentlicht: 22. Dezember 2012)

 
Islandpferdehof Habichtswald

Island mitten in Kassel auf dem Islandpferdehof Habichtswald – Ehlen ist ein Vorort von Kassel, der im Westen an die Stadt anschließt. Klein und idyllisch kommt Ehlen daher, Bauernhof grenzt an Bauernhof. Und mittendrin befindet sich eine Oase des Glücks für Pferdefreunde – genauer gesagt, für all jene, die dem Isi-Fieber verfallen sind. In herrlicher Natur lässt es sich herrlich Ausreiten, kann Reitunterricht vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen genommen werden und der Alltag vergessen werden. Einen kleinen Ausblick in diese faszinierende Oase vermitteln wir mit diesem Artikel.




 

Kassels Islandpferde – ganz nah

Bestens von Kassels Innenstadt erreichbar sind die Islandpferde von Islandpferdehof Habichtswald in jedem Fall. Für Kinder vor allen Dingen wichtig: Man kann das Gestüt und die angeschlossene Reitschule sehr gut erreichen ohne dass man ein Auto zur Verfügung haben muss. So ist es sozusagen “kinderleicht” auch mit Straßenbahn und Bus möglich, den Hof der Familie Gunkel anzusteuern.

Die Erreichbarkeit mit Bus und Bahn ist selbstverständlich ein unschätzbarer Vorteil für die Besitzer des Hofes. Denn jeder weiß, dass manch einem Kind Reitunterricht wegen schlechter Erreichbarkeit eines Hofes schlichtweg nicht möglich ist. Nicht immer haben Mama und Papa schließlich die Zeit, den Fahrdienst zu “spielen”.

Das ist beim Islandpferdehof Habichtswald anders. Innerhalb von Kassel kann man beispielsweise den Bahnhof Wilhelmshöhe problemlos mit einer Vielzahl von Straßenbahnen erreichen – und als Ausgangspunkt nutzen. Von dort aus geht es mit dem Bus 24 Richtung Teichstraße, dann mit der 10 Richtung Ahnatalstraße. Schließlich fährt die 110 in Richtung Ehlen Mitte. Von dort aus ist man schnell bei der Adresse des Hofes Im Rosengarten 4 in Ehlen.

Die Anfahrt mit dem Auto kann von außerhalb Kassels über die Autobahn A 7 von Norden und Süden aus erfolgen, von Westen und Osten über die A 44.

Der frische Wind des Habichtswaldes weht einem in Ehlen um die Nase. Das bedeutet, dass es sowohl im Sommer als auch im Winter immer einige Grad kälter ist, als in der Kasseler Innenstadt. Hier lag schon manches Mal Schnee liegen, wenn es in Kassel noch regnete.

Die Natur des Habichtswaldes ist ideal für Ausritte – wie bereits in der April-Ausgabe vom Freizeit Reiter beschrieben. Dort erwähne ich auch den Islandpferdehof Habichtswald als perfekten Ausgangspunkt für Wanderritte durch das weitläufige Waldgebiet. Aber auch für kurze Ausritte – beispielsweise für Anfänger – eignet sich die Umgebung des Hofes perfekt.

Paradies für Islandpferde

Islandpferdegestüt HabichtswaldVielleicht ist es das etwas rauere Klima des Habichtswaldes, welches für die Islandpferde so prachtvoll gedeihen lässt. Auf jeden Fall scheinen sie sich auf den weitläufigen Weiden rund um den Hof der Familie Gunkel pudelwohl zu fühlen. Jedes Jahr ist aufs Neue eine reiche Nachzucht zu verzeichnen.

Im Sommer dürfen die Tiere hier genauso frei über die Weiden laufen wie im Winter – gnadenlose Boxenhaltung ohne “Freigang” wie in vielen anderen Ställen leider üblich gibt es nicht. Der Gesundheit der Isländer tut es gut und der Psyche der Tiere offenbar auch. Als ruhig und besonders lieb gelten sie. Der ausgeglichene Charakter und die Robustheit machen Islandpferde ja bekanntlich ohnehin zu perfekten Lehrmeistern – vor allem auch für Kinder. Bei den Ehlener Tieren kann dies nur bestätigt werden.

60 ha Grünland umfasst der Hof insgesamt, davon wurden 25 ha zu Weiden gemacht und mit stabilen Zäunen begrenzt.
Auch die Ställe des Hofes können als besonders pferdefreundlich angesehen werden. Denn in Ehlen verbringen die wenigsten Tiere ihren Tag in der Box. Zumindest steht immer ein Offenstall oder umzäunter Paddock zur Verfügung.

Reitunterricht, der Spaß macht

Reitschule HabichtswaldNach draußen geht es für die Reitschüler in Ehlen fast immer. Wenn nicht zum Ausritt, dann auf einen der zahlreichen Außenplätze. Es macht schließlich besonders viel Spaß, wenn man mit dem Islandpferd seine Runden auf der Ovalbahn drehen und Tölt und Passgang üben kann. Ein Isi-Hof ohne Ovalbahn wäre jedoch kein echter Isi-Hof, das weiß auch Familie Gunkel – und so geht es für die Reitschüler mit ihren Isländern auch schon früh dorthin zum Training. Es gibt auf dem Islandpferdehof Habichtswald sogar zwei dieser Isländer-Trainingsbahnen – und eine Passstrecke kam vor einiger Zeit auch noch hinzu.
Oft finden die Reitstunden jedoch auch auf dem großzügigen Dressurplatz oder auf dem Longier-Zirkel statt – je nachdem ob ein blutiger Anfänger oder Fortgeschrittener den Unterricht bucht. Bekannt ist der Islandpferdehof Habichtswald auch für besondere Kurse, die immer wieder angeboten werden und für die man sich und sein Pferd über die Website des Stalls bequem anmelden kann.

Bei Ausritten geht es vom Hof aus beispielsweise mitten hinein in den Habichtswald, zum Dörnberg, entlang des Flüsschens Warme oder einfach quer durch das Wolfhager Land. Bei den häufig organisierten Wanderritten kann es sogar noch weiter in den Habichtswald oder Reinhardswald hinein gehen – je nach Können und Ausbildungsstand der Reitschüler.

Einen Unterschied zu vielen anderen Höfen gibt es jedoch beim Islandpferdehof Habichtswald. Es gibt keine Schulpferde an sich. Die Reitschüler sitzen auf den eigenen Pensionspferden oder auf Privatpferden, welche sie für einen Kurs mitbringen. Dennoch ist das Publikum vom Anfänger bis zu Fortgeschrittenen breit gefächert. Denn viele Islandpferde-Besitzer aus der näheren, aber auch weiteren Umgebung haben den Hof zum Geheimtipp auserkoren.

Geritten wird auf dem Islandpferdehof Habichtswald immer in kleinen Gruppen, oftmals findet auch Einzelunterricht statt. Zuständig für den Unterricht sind Reitlehrer mit Trainer B und Trainer C Scheinen.

Termine für den Unterricht bespricht man am besten mit Maria-Magdalena Gunkel persönlich. Mit Sicherheit findet man zusammen den Idealtermin – mit dem ganz individuellen Reitunterricht, dessen Fokus die meisten natürlich auf die Spezialgangarten der Isländer legen.

Nach der Reitstunde führt der Weg vieler Reitschüler übrigens auch häufig in den kleinen an den Hof angeschlossenen Reitershop, in dem man sich und seinem Pferd nach Belieben immer wieder einmal etwas Neues gönnen kann.

Pferdepension und Gestüt

Nicht nur für erstklassigen Reitunterricht steht der Islandpferdehof Habichtswald. Selbstverständlich ist es auch möglich, sein Pferd auf der Anlage einzustellen. Auf dem Hof der Familie Gunkel stehen Paddocks und Offenställe für die Gäste zur Verfügung. Egal ob man eine kurzfristige Unterkunft für den Vierbeiner sucht oder es ein Langzeitaufenthalt sein soll – bei Familie Gunkel ist man willkommen. Gehalten werden die Pensionspferde getrennt nach dem Geschlecht, was nach den Erfahrungen des Hofes gut funktioniert. Pferdebesitzer können hier eine Rundum-Versorgung für ihr Pferd ebenso buchen wie sich größtenteils selbst um ihre Tiere kümmern. Drei Mal täglich kann man seine Tiere mit gutem, selbstgemischtem und staubfreien Futter versorgt wissen. Einmal am Tag kommt auch zusätzlich Mineralfutter hinzu.

Neben Reitschule und Pferdepension betreibt Maria-Magdalena Gunkel auch eine der bedeutendsten Islandpferde-Zuchten in Hessen. In jedem Jahr kommen zahlreiche neue Fohlen hinzu – und auch über eigene Zuchthengste verfügt der Hof. Besonders im Fokus stehen bei Frau Gunkel gute Mutterlinien. Für die ausgewählten Stuten wird akribische nach Hengsten gesucht – im In- und Ausland.

Der Hof bietet auch immer wieder neue Verkaufspferde an, welche fast ausschließlich aus eigener Zucht stammen. Hier hat schon manch einer seinen “Traum-Isländer” gefunden. Über die Homepage kann man nach geeigneten Tieren suchen.

Übrigens: Nicht nur Isländer leben auf dem Ehlener Hof. Auch eine Herde von Mini-Shetland-Ponys tummelt sich dort. Auch hier hat sich eine kleine, aber feine Zucht mit einigen Hengsten etablieren können. Wer die Homepage des Gestüts häufig aufsucht, der findet auch immer wieder das ein oder andere Mini-Shetty zum Verkauf.

Aber züchterisches Engagement und die Aufgaben als Hofbesitzerin und Reitlehrerin werden selbstverständlich getrennt gehandhabt. Beides liegt Frau Gunkel gleichermaßen am Herzen, wie sie auch als Inhaberin des Trainer C Scheins bestätigt, die ihre Reitschüler immer wieder aufs Neue für Islandpferde zu begeistern weiß.

Infos:

Islandpferdehof Habichtswald

in Ehlen ca. 10 km südwestlich von Kassel, mitten im Habichtswald

Kontakt: Maria-Magdalena Siepe-Gunkel
Im Rosengarten 4
34317 Habichtswald-Ehlen (bei Kassel)
Telefon: 05606-56541

Homepage: www.islandpferdehof-habichtswald.de

VN:F [1.9.22_1171]

Wie gefällt Dir der Beitrag?

Bewertung: 9.2/10 ( 43 Stimmen abgegeben)



Verwandte Artikel:


 

13396 Ansichten, 3 heute

  

Ein Kommentar zu “Islandpferdehof Habichtswald bei Kassel”

  1. Ich finde, dass Isländer sehr schöne Pferde sind. Sie beeindrucken schließlich nicht zuletzt mit ihren beiden zusätzlichen Gangarten. Ihr Charakter kommt mir scheinbar aber auch sehr entgegen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +3 (von 3 Stimmen)

Einen Kommentar verfassen

Blog Bewertungen

Durchschnittliche Blogbewertung:

9.5